Die Macht der magischen Steine

Autor: Katharina von Pannwitz

Dieser Roman entführt uns tief in die Welt der keltischen Mythologie. Das junge Mädchen Niam weiss noch wenig über ihr Schicksal, als sie sich kurz nach ihrem 13. Geburtstag auf eine fantastische und zugleich abenteuerliche Reise begibt. Niam wird von Gwydón, dem Meisterschüler der Druidenschule von Môn und zukünftigem Ollam von Brigant begleitet. Zunächst noch im Verborgenen folgt ihr auch Prinz Emrys, der letzte legitime Thronfolger, dessen Aufgabe es ist, sie auf ihrem Weg zu schützen. Ihre Reise führt sie in die Anderswelt, in die Reiche und zu den Wesen der 4 Elemente. Denn nur mit deren Hilfe ist es möglich der Macht des Bösen Einhalt zu gebieten. Niam besitzt die Macht der Stimme und bezaubert durch ihren Gesang. Ihre Aufgabe ist es, das uralte, magische Lied der Elemente wiederzufinden und so der Kraft des schwarzen Lords Balzôrc´s  zu widerstehen. Dieser hält bereits den Schlüssel für seine Herrschaft über die Welt in der Hand: die geraubten, heiligen Krönungssteine der 4 Reiche. Ein schier aussichtsloser Wettlauf gegen die Zeit beginnt…

Ein phantastisches Buch, gespickt mit Wissen, Wesen und Orten aus der keltischen Mythologie; entweder sehr gut recherchiert oder aufgrund eigener Erfahrungen geschrieben. Es lädt ein zum Träumen und fasziniert durch eine sehr bildhafte, farbenprächtige Erzählung. Schön auch das erst relativ späte Einflechten einer wunderschönen Liebesgeschichte. Niam trifft ihre Freundin Deira aus der Druidenschule einige Jahre später zufällig wieder. Diese ist mittlerweile verheiratet und hat mehrere Kinder. Da regt es sich auch in Niam. Aber sie glaubt, die Liebe sei für sie nicht vorgesehen und/ weil sie mit so einer wichtigen Mission betraut ist. Einige Zeit später begegnet ihr Prinz Emrys in der Anderswelt. Er ist der schönste Mann, den sie je gesehen hat. Gwydón würde beide gerne als Paar sehen, greift jedoch nicht ein, denn er weiss um das Wesen wahrer Liebe und möchte, dass sie aus freien Stücken zueinander finden. Doch obwohl beide füreinander bestimmt sind, verlaufen ihre ersten Begegnungen relativ uncharmant. Beide sind ungeschickt im Umgang mit dem anderen Geschlecht und stellen sich ziemlich „blöd“ an. Aber da ihr Schicksal miteinander verwoben ist, müssen sie die Reise zusammen fortsetzen. Mit der Zeit entwickelt sich eine persönliche Beziehung zwischen den beiden, sie lernen sich kennen und schätzen; es kommt wie es kommen muss: ihre Hände finden sich und die Dinge nehmen ihren Lauf…

Aber zuerst gilt es, die Aufgabe zu erfüllen, was durch viele Abenteuer, Umwege und unter Lebensgefahr letztendlich doch gelingt.

Also ein in jeder Hinsicht lesenswertes und inspirierendes Buch, eine spannende Reise durch die Elemente und letztendlich auch einer Einweihung. Ich habe oft geschmunzelt, vieles erinnerte mich doch an Dinge von denen ich selbst gehört, gelesen oder die ich selbst erfahren habe. Schön und farbenfroh auch die Berichte über die Anderswelt, gewürzt mit allem, was die Erzählkunst so zu bieten hat.

(Auch wenn der Brautschmuck der Göttin Freya plötzlich bei der „Fylgia“ landet, die als keltische Göttin bezeichnet wird (!!???) und noch ein paar andere Kleinigkeiten… aber man sollte nie vergessen, dass es sich letztendlich um einen Roman handelt, auch wenn viel altes Wissen eingebaut ist)

zur Autorin:
Katharina von Pannwitz, geb. 1964 in München. Hat nach ihrer Ausbildung zur Industrie- und Verlagskauffrau Kommunikationswissenschaften, Markt- und Werbepsychologie und Theaterwissenschaft studiert. Danach hat sie eine Laufbahn in der Filmindustrie eingeschlagen und ist zur Zeit als Autorin in der freien Medienarbeit tätig. Die Macht der magischen Steine ist ihr erster Roman.

 

ISBN-13  978-3407809315
Verlag  Verlag Beltz & Gelberg
Erschienen  1. Auflage August 2004
Erwerb bei amazon.de bestellen